FotozubehörSoftware

HDR projects platin als neues Spitzenprodukt?

Jetzt komme ich mir schon vor wie ein Produkttester. Aber es erscheinen so viele neue spannende Dinge. Neulich erhielt ich die Einladung von Franzis zu einem Live-Webinar. Eine spannende Sache dachte ich mir und habe teilgenommen. Am Bildschirm, eingeklinkt in den Livestream, konnte man natürlich nur erahnen, was das Programm kann. Aber es wurde ganz nett präsentiert. 1,5 Stunden dauert die ganze Sache und ist eine moderne Form der Werbung. Warum auch nicht?

Das neue Produkt HDR Projects Platin möchte den Spitzenprodukten auf dem Markt u.a. Photomatix und Nik HDR Efex Pro Konkurrenz machen. Das Programm selbst habe ich noch nicht getestet. Aber verspricht schon so einiges.

Interessant finde ich die Nutzung der GPU (Grafikkartenchip) für die Berechnung der Bilder. Evtl. geht hier die Sache flotter von der Maus. In nächster Zeit muss ich mir das Programm mal ganz genau ansehen. Mit 149€ ist es auch nicht ganz billig. Es gibt aber immer mal wieder Sonderangebote. Wer aus Franzis‘ Programmlinie schon etwas besitzt, bekommt günstige Updatepreise. Dazu gehören HDR Darkroom, HDR Photo Pro und (!) Photomatix 4. Das klingt spannend.

Auf der Spezial-Website von Franzis http://www.hdrprojects.de/ kann man sich noch ein wenig informieren über die Produktpalette.

Hier noch der Werbetext zum Produkt:

„HDR projects platin zeigt das technologisch Machbare an HDR-Software. HDR projects platin ist eine komplette Neuentwicklung, die sich ganz der professionellen Anwendung widmet. Hier findet der Profi größtmöglichen und nie da gewesenen Gestaltungsspielraum durch sieben unterschiedliche HDR-Algorithmen, selektives HDR durch partielle Nutzung der Ausgangsbilder sowie Tonemapping mit 58 Presets und 46 frei definierbaren Post-Processing-Filtern in einem glasklaren Workflow.

Die Highlights von „HDR projects platin“

  • High-End-HDR aus Belichtungsreihen
  • Unterstützung aller gängigen RAW-Bildformate
  • HDR aus einem Bild – automatisches Erzeugen von Belichtungsreihen
  • Maximaler Gestaltungsspielraum: 7 neu entwickelte HDR-Algorithmen
  • Selektives HDR für die Gewichtung der Einzelaufnahmen
  • Löst jedes Geisterbildproblem: HDR Painter
  • Entfernung von störenden Halos durch einstellbare HDR-Glättung
  • HDR in Echtzeit mit hoch optimierten Algorithmen
  • Dynamisches User-Interface mit Unterstützung von bis zu 6 Monitoren
  • 58 frei kombinierbare Tonemapping-Presets – für schnelle und professionelle Ergebnisse
  • Expertenmodus mit 5 Tonemapping-Algorithmen und 46 Fotofiltern in 6 übersichtlichen Bildbearbeitungskategorien
  • Selektives Post-Processing in unterschiedlichen Helligkeitsbereichen
  • Automatische Belichtungsreihenerkennung
  • Komfortable Stapelverarbeitung mit Leuchttisch
  • 40-fach schnellerer HDR-Rendering-Prozess durch Beschleunigung der GPU
  • Maximale Nutzung der Hardware durch 32-Kern-Multithreading

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous post

Mehr Tiefenwirkung mit mHDR

Next post

Test: HDR Foto auf Leinwand bei Leinwandfoto.de bestellen