Mit großer Freude nehme ich das Angebot von leinwandfoto.de an, ein Bild von mir auf Leinwand zu Bestellung bei leinwandfoto.debestellen. Neulich hatte ich sowieso einige Bilder wieder als HDR bearbeitet und bin immer wieder begeistert, wie solche Fotos in groß an der Wand wirken. Also juckte mich sowas schon sehr.

Bisher hatte ich immer meine Bilder als Acryl oder als Poster auf echtem Fotopapier bestellt. Einen echten Leinwanddruck besitze ich bisher noch nicht. Meine Freundin steht aber total auf Keilrahmen. Also habe ich soeben die Bestellung durchgeführt:

Fotoauswahl

Als Bild wählte ich ein Foto, das ich aus einer Belichtungsreihe bei unserem letzten Sommerurlaub in Friedrichskoog an der Nordsee erstellt habe. Siehe oben.

Ich liebe diese Dramatik, mag aber keine matschigen HDR-Fotos. Einen großen Teil vom Bildrauschen habe ich mit Lightroom versucht herauszunehmen. Aber auf der Leinwand wird das Ganze sicher noch weniger auffallen. Am Bildschirm ist das ja immer ein wenig heftiger. Es ist jetzt nicht das ganz perfekte Bild, weil das Weiß ein wenig überstrahlt ist in den obersten Wolken. Aber das darf es ruhig sein.

Die Bestellung

Auf der Website von Leinwandfoto.de findet man sich gut zurecht. Alles ist klar gegliedert und man kommt schnell zum Ziel. Das Foto habe ich in der vollen jpg-Auflösung hochgeladen. Das sind immerhin in diesem Fall 21MB. Danach wird man auf die möglichen Formate hingewiesen, in denen man – abhängig von der Auflösung – das Bild drucken lassen kann. Ich wählte das vom Mitarbeiter, mit dem ich vorher Kontakt hatte, empfohlene Format 90×60. Ich denke diese Größe ist absolut in Ordnung. Irgendwann brauche ich zwar mal was ganz großes, aber ich habe jetzt auch nicht das riesigste Wohnzimmer.

Die Vorschau zeigt sehr schön an, wie stark der Beschnitt am Rand des Fotos ist. Je größer das Foto, desto weniger Beschnitt hat man. Bei der Aufnahme hatte ich den Beschnitt zwar nicht bedacht. Aber ich kann damit leben. Es wäre ja auch ein wenig hässlich, wenn man bei einem Keilrahmen einen weißen Rand hat.

Das Bild landete also im Warenkorb. Mein Gutschein wurde sofort akzeptiert. Die Versandkosten darf ich selber tragen. Hier wurde ich positiv überrascht: Am Mittwoch soll das Bild voraussichtlich schon da sein. Jetzt haben wir Montag Abend. Also innerhalb von ein paar Stunden wird es produziert und versendet. Respekt!

Leider brach die direkte Paypal-Zahlung mit der Meldung ab: Die Summe muss größer sein als 0€. Schön wär’s. In der folgenden Mail steht aber genau drin, was man bei Paypal angeben muss um direkt zu bezahlen. Also alles gut. Man wird nicht im Regen stehen gelassen.

Leinwandfoto.de

Die Website von Leinwandfoto.de macht einen super Eindruck. Den Versender kannte ich bisher nicht. Auch kann man bei ihnen neben dem Leinwand-Keilrahmen auch Alu-Dibond, Fotos hinter Acryl und Poster bestellen. Alles ganz easy und zackig in 48 Stunden geliefert.

Ich bin gespannt wie das Bild aussieht und ob es wirklich am Mittwoch ankommt!

1 Comment

  1. Nicole
    30. Mai 2013 at 19:00 — Antworten

    Ich habe schon verschiedene Anbieter für eine Fotoleinwand genutzt und muss sagen, dass ich bisher eigentlich immer recht zufrieden mit dem Ergebnis war, auch wenn man oftmals auch negative Mitteilung von anderen hört.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Previous post

HDR projects platin als neues Spitzenprodukt?

Next post

Neue Homepage für die Currywurstbude KIEZ CURRY an der Hamburger Reeperbahn