Fotospot Parkhaus Ikea Hamburg Altona Geheimtipp: Hamburg von oben sehen

Parkdeck Ikea Hamburg
Aktualisiert

Einen Fotospot in Hamburg zu finden ist eigentlich gar nicht so schwer, viele suchen immer nach einem Geheimtipp. Besonders spannend finde ich es immer eine Stadt von oben zu sehen. Da ich nicht so ganz schwindelfrei bin, muss es schon ordentlich Boden unter den Füßen sein. In Hamburg Altona gibt es das Ikea Parkhaus – und da kommt man zu Fuß auch ganz nach oben:

Parkdeck Ikea Hamburg

Zu Fuß auf dem obersten Parkdeck von Ikea Altona

Mit dem neu erworbenen Gebrauchtobjektiv Tamron 24-70 erste Testbilder gemacht

Neulich habe ich bei Calumet in Hamburg, einem Fotofachhändler für jeden Fotografiebegeisterten ein gebrauchtes Objektiv erworben. Ich kann diesen Laden einfach immer nur lobend erwähnen. Tolle Beratung mit extrem viel Geduld, ob man nun ein gebrauchtes Gerät erwirbt, einen neuen Apparat kauft oder seine gebrauchte Technik in Zahlung geben möchte, man ist fühlt sich immer top umsorgt.

Es musste einfach ein Tamron 24-70 2.8 aus der Generation 1 mit optischem Antiwackelsystem sein. Auf der Website hatte ich das Objektiv entdeckt, was – meiner Meinung nach – perfekt zu der Nikon D800 passt. Und da ich sowieso bereit war 2 Objektive zu verkaufen, habe ich es 2 Tage telefonisch zurücklegen lassen. Die Abschiedstour hatte mein Nikon Nikkor 20mm ja schon in Lüneburg. Und ein Nikon Nikkor Zoom 16-35 2.8 durfte auch noch gehen. Dazu demnächst mehr in einem extra Beitrag.

Von Bahrenfeld, wo sich Calumet befindet, ist es nicht weit nach Altona und meine Freundin wollte sowieso mal das Konzept von Ikea Hamburg-Altona sehen. Ich finde es auch klasse, dass nun schon mehrere Jahre der schwedische Möbelriese im ehemaligen Kaufhof-Gebäude die Gegend hier belebt. Das kann man nicht anders sagen. Viele Jahre war die Einkaufspassage und Fußgängerzone etwas heruntergekommen. Seitdem Ikea hier ist, ist die Gegend viel belebter und die Geschäfte außenrum profitieren davon.

Nicht ganz legal nach oben auf das Parkdeck

Man kommt nicht völlig legal ganz nach oben auf das Parkdeck. Meist ist es gesperrt, der Aufzug fährt nicht ganz nach oben. Aber über das letzte Stück der abgesperrten Autoauffahrt kann man zu Fuß in den Hamburger Wind laufen. Ich hoffe es ruft nicht gleich der IKEA-Geschäftsführer bei mir entrüstet an!
Der kleine Nervenkitzel lohnt sich extrem, von hier oben hat man eine tolle Übersicht über Hamburg. An normalen Tagen steht kein Auto im Weg und man kann auch nichts beschädigen.
Nun aber zu der Sicht:

Die Hamburger Skyline aus der Sicht von Altona

Im ersten Packen kann man hier die Bilder sehen, wo der Blick in die Ferne schweift. Die Elbphilharmonie ist zu sehen, ein Stück vom Hafen – es war grad Hafengeburtstag – und die Kräne rund um die Köhlbrandbrücke.

Detailansichten von oben in der nahen Umgebung

Ganz spannend ist auch immer der Blick in die nähere Umgebung. Das Treiben in der Fußgängerzone zu beobachten ist an warmen, windstillen, trockenen Tagen auch eine Freude.

Das soll es schon gewesen sein. Die Ausbeute ist natürlich nicht so ausführlich und der Tag war auch nicht so perfekt für Fotos in die Ferne und letztlich war ich noch nicht so firm mit dem neuen Objektiv, weil ich es am selben Tag erworben habe. Für einen ersten Eindruck reicht es aber völlig aus. Und die Instagrammer werden hier bestimmt auch einen tollen Fotospot auf dem Parkdeck entdecken, wo sie sich gegenseitig über den Dächern Hamburgs fotografieren können…

Freue mich auch immer über weitere Geheimtipps, vielleicht hast du ja einen Kommentar für mich übrig, wo ich mal hin könnte?

Parkdeck Ikea Hamburg

Ganz oben auf dem Parkdeck von Ikea Hamburg Altona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.