ALLELeben

Mitte 2014. Es geht weiter hier. Jetzt erst recht!

Meine lieben Blogleser und die, die es nun sein werden,

lange ist hier nichts passiert. Mein letzter Beitrag stammt aus dem Dezember 2013 und ist damit fast genau ein halbes Jahr alt. Nun soll es aber hier weiter gehen.

Es ist nichts passiert? Doch, eine ganze Menge!

Ich habe in diesem halben Jahr einige Webseiten realisiert und modernisiert, die nun erfolgreich im Netz stehen. Darüber werde ich euch noch informieren und daran teilhaben lassen.
Es gab von meinem geliebten Content-Management-System Redaxo wichtige Updates, die die Homepages enorm voranbringen. Auch Addons wurden entwickelt, die für den Erfolg einer Homepage wahnsinnig wichtig sind. Hier seien Dinge genannt wie News-Blog-Addon, Shop-Addon und das tolle SEO42, ein Addon was für die Suchmaschinenoptimierung essentiell wichtig ist. Es macht die Pflege der Metatags (versteckte Begriffe für die On-Page-Optimierung) sehr einfach und sorgt mit einem tollen Caching inkl. Zusammenfassung von CSS und JS-Dateien für mehr Speed bei der Ladezeit der Homepage.

Die PHP-Programmierung habe ich vertieft und durch die Konzentration auf das Framework Bootstrap 3 für Responsive Webdesign (Homepages, die sich an die verschiedenen Endgeräte anpassen) sehr viel dazu gelernt, was dem Kunden zu gute kommt.

Say what?

Es mag für den Leser sich nicht alles erschließen, was ich da jetzt beschrieben habe, weil es vielleicht sehr technisch ist. Aber es sind halt Dinge, die mich antreiben, umtreiben, vorantreiben. Meine Kernkompetenz ist halt die erfolgreiche Homepage, der Blog und Onlineshop. Und wenn ich mich so umschaue, was teilweise für ein Müll dem Kunden verkauft wird, finde ich es wichtig einmal darüber zu schreiben, was ein Webdesigner alles erlernen und können muss, damit das Endprodukt stimmt.

Und was ist mit dem Blog?

Wer in dem besagten letzten halben Jahr diesen Blog angesurft hat, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass öfter mal ein anderes Template zu sehen war. Ich habe da so einiges ausprobiert. War immer wieder unzufrieden. Es soll ja darum gehen, dass ich gerne blogge. Das Template, was ich bisher genutzt hatte gefiel mir eigentlich ganz gut. Es war nur nicht angepasst, um auf mobilen Endgeräten gut lesbar zu sein (=responsive), weil es eine feste Breite hatte. Dabei hatte ich es im Dezember 2011 schon so mühevoll eingerichtet. Zwischendrin fuhr der Blog auf einem anderen Template. Zwangsweise.

Nun fiel mir im Downloadbereich von Themeforest auf, dass dieses von mir geliebte Template AVENUE nun „rudimentär“ responsive gemacht wurde. Für meine Zwecke reicht es völlig aus. Ich fühle mich wieder „zu Hause“. Also habe ich es runtergeladen und setze es wieder ein.

Es brennt mir unter den Nägeln, endlich wieder einfach die Tasten sausen zu lassen und zu schreiben, was mich bewegt. Dazu soll dieser Blog für mich (und für euch) da sein.

Ein Fahrplan, ein Programmheft

Und ich habe mir sogar noch mehr Gedanken gemacht. Ich möchte so regelmäßig schreiben, dass ich diesen Gedanken zu den unterschiedlichsten Themen auch freien Lauf lassen kann. Deswegen habe ich auf einem schnöden Notizzettel aus der Zettelbox einen Fahrplan ausgeheckt, nach dem ich vorgehen will. Dieser Fahrplan ist schon rechts in der Sidebar zu sehen. Eine Unterseite im Blog lege ich auch noch an, wo ich beschreibe, warum ich mich mit diversen Themen beschäftigen werde: Es geht weiterhin um Webdesign, Fotografie und Technik. Und dazwischen ist sicher noch mehr Platz, in dem ich weitere Themen unterbringen kann. Ein enges Raster kann immer noch enger gemacht werden. Ich hoffe ich halte durch. Und ihr auch!?

Heute war also der Montag. Passend dazu die freien Worte. Ihr dürft euch also auf den Dienstag freuen!

 

Vorheriger Eintrag

Erfahrungsbericht: 2 Jahre erfolgreicher Onlineshop Gokarthof mit OXID CE.

Nächster Beitrag

Gokarthof.de als TopShop für Freizeit, Spiel & Hobby von ComputerBild ausgezeichnet

1 Kommentar

  1. […] hab ich so große Töne gespuckt: Jeden Tag ein neuer Artikel. Hab mich selbst in ein Raster drängen wollen. Aber so klappert das nicht. Das Vorhaben war […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.